21 May 2014

Wings For Life World Run

Posted by Perce Blackborow

Im Mai 2014 das erste Mal in 34 Locations weltweit gleichzeitig ausgetragen, fand der deutsche Wings For Life World Run doch glatt in unserem schönen Darmstadt statt. Ob hier Signal7 den Ausschlag gegeben hat?! ;-)

Anders als bei den üblichen Stadt-/Straßenläufen zeichnet sich der WFLWR dadurch aus, dass es keine fest definierte Ziellinie gibt und auch die zu rennende Distanz zu Beginn noch nicht feststeht, sondern sie sich aus der anvisierten Pace ergibt.

Eine kurze Erläuterung des Prinzips: die vorher bekannt gegebene Streckenführung ermöglicht eine maximal rennbare Distanz von 100km. Diese ist aber kaum zu erreichen, denn 30 Minuten nach dem Startschuss wird ein sogenanntes „Catcher Car“ auf die Strecke geschickt. Mit moderaten 15 km/h startend, erhöht dieses jede Stunde seine Geschwindigkeit um 1 km/h, nach vier Stunden auf 20 km/h und nach weiteren zwei Stunden auf 35 km/h. Somit holt es nach und nach einen nach den anderen Läufer ein, welche alsdann ihre persönliche Ziellinie erreicht haben. Wer als letztes vor dem Auto herrennt, ist der Sieger. :-D

Anders als zu Beginn geplant, konnte unser Second-In-Command Steffen doch nicht antreten, so dass vom Team nur Jan und ich gestartet sind. Dennoch hat man schon bei der Startnummernausgabe einige bekannte Gesichter gesehen, wie Dirk&Angie von Cucuma oder Irene, Lars und ihren kleinen Samu.

Da – auch anders als geplant – so keiner richtig auf den Lauf hintrainiert hat, wurde sodann vereinbart, am nächsten Tag einfach locker zusammen zu laufen: die Männer wollten 15 km rennen, die Frauen es nach Dieburg schaffen.

Soweit, so gut. Außer, dass Irene Angie und mich nach ca. 200m hinter sich gelassen hat ;-) , hat alles geklappt wie geplant.

Und nach einer Fahrt in den überfüllten schwitzigen Shuttlebussen von den verschiedenen Ziellinien zurück zum Start, konnten wir im Bürgerpark das gute Wetter genießen.

Schade war, dass man dort so gar nichts vom weiteren Verlauf des Rennens mitbekommen hat. Weder von dem in Darmstadt, noch von den weiteren Locations. Es waren unzählige Kameras Vorort und das Event wurde wohl auch in ServusTV übertragen. Eine Leinwand mit Live-Schalten hätte der Stimmung sicherlich gut getan.

Leave a Reply

Message:

  • Suche

    or
  • Aktuelles

  • Besucher:

        Auf IETD heute:

        Auf IETD gesamt:

        Nur diese Seite gesamt:

  • Social:

  • Administratives: